Daniel Schueftan, Israel’s security advisor – Jung & Naiv in Israel: Episode 184

In this 90-minute episode we talk about: What’s going on in Israel? Why is there war? Is it about religion? What is zionism? Did Jesus come back in 1948? When und why was Israel founded? What happened afterwards? Is there dumb and smart optimism? What was the British mandate? Why is Israel such a happy nation? Why are there so many wars after its foundation? Who fights against whom? Are Arabs capable of pluralism? Why does Dan think Arabs are barbaric? Why does Dan hate Disneyland? Do Europeans live in Lala Land?

Click here for the full article→

Federico Währens Charakterkopf versteckt sich nicht hinter Israel, sondern steht zu ihm

Wohl hat Federico Währen aus Basel eigene Kinder, doch sein Lieblingskind im metaphysischen Sinne ist der jüdische Staat mit allen seinen Sinnen und Sinnwidrigkeiten. Aus Gründen, die wohl auch ihm schleierhaft bleiben dürften, entwickelte er im Verlaufe der Jahrzehnte ein Liebessyndrom, wie zu seiner jetzigen Gattin: man mag sich mit allen Ecken und Kanten! Es ist eben kein undistanziertes Verhältnis, das Währen umtreibt, sondern ein tiefes Ja zu einem Fleisch gewordenen Wunder. Auch zum Stachel im Fleisch, das ständig als wahnwitziger Kritikaster – wie ein Damoklesschwert – über dem einzigen Land, das Juden per definitionem Schutz vor Verfolgung bietet, schwebt. Letzteres indes scheint den Medien nie normal zu sein – z.B. mal akzeptabel oder mitunter daneben. Nein, es wird zurechtgestaucht, moralisch niedergemacht, mit anderen Ellen gemessen als Sansibar oder Tonga.

Für den ganzen Artikel hier klicken→

Ein Banker vom Zürichsee durchfurcht argumentative Schlachtfelder Israels

Ob Hanspeter Büchi, ein Banker im kreativen Unruhestand, sich wohl ausgemalt hat, welches Ausmass seine fast schon obsessive Beflissenheit annehmen wird, sobald er öffentlichkeitswirksam Forschungsergebnisse über Israels Geschichte und dem Verhältnis der Eidgenossenschaft zum jüdischen Staat enthüllt? In Lexika schlägt man Begrifflichkeiten nach, sobald einem der rote Faden abhanden gekommen ist oder geschichtliche Zusammenhänge durcheinander wirbeln. Nicht so bei unserem Interviewpartner aus Stäfa ZH, dem man Rohmaterial vor die Füsse knallen kann. Er hebt es souverän auf und veredelt es mit vieljährig angehäuftem Wissen, das den Test im Umgang mit faktenresistenten Bedenkenträgern jeglicher Art besteht. Dabei hat Büchi den Spass am Detail nie aus dem Fokus gelassen.

Für den ganzen Artikel hier klicken→