Zwei Geiseln in Rafah befreit!

Die israelischen Streitkräfte im Gazastreifen haben in der Nacht zum Montag in Rafah die Geiseln Fernando Simon Marman, 60, und Norberto Louis Har, 70, beide aus dem Kibbuz Nir Yitzhak, befreit.

Die Befreiungsaktion der beiden israelisch-argentinischen Staatsbürger sei in Zusammenarbeit zwischen den israelischen Streitkräften, dem israelischen Sicherheitsdienst und der israelischen Polizei erfolgt, teilte die IDF mit. Sie waren zusammen mit 251 anderen Israelis und Ausländern während der Hamas-Invasion am 7. Oktober im nordwestlichen Negev entführt worden.

Friedfertigkeiten 2024

Wie sehr Friedensgerede in der Regel an die falsche Adresse (Israel) geht, zeigen die tagtäglichen „kleinen“ Vorfälle. Ich habe sie auf eine Extraseite gelegt, weil manche Informationen in letzter Zeit immer wieder mit Verspätung weitergegeben werden. Sie sind chronologisch rückwärts eingestellt. (Für ältere Einträge bitte „Friedfertigkeiten“ anklicken.)
Es gibt in Englisch detaillierte Informationen gibt es zu Versuchen, die Terrorgruppen rund um Israel per Schmuggel mit Waffen zu versorgen, Informationen zum Raketenterror mit weiterführenden Links, Informationen zur Wirtschaft im Gazastreifen. Die Israelische Regierung hat zudem eine Internetseite erstellt, die die Terror-Bilanzen seit Oktober 2015 aufführt.

Winkende Geiseln

Das ist passiert: Seit die Hamas die ersten Geiseln frei ließ, kursieren in den sozialen Netzwerken Fotos und Videos von Geiseln, die den Terroristen zum Abschied lächelnd zuwinken, sie umarmen oder sich bedanken. Diese Aufnahmen nutzen Hamas-Unterstützer weltweit, um gegen Israel zu hetzen und die Gräueltaten und Entführungen durch die Hamas kleinzureden.